Dienstag, 27. Juni 2017

Im Gemeinschaftskonto Vergleich das beste Partnerkonto finden

Im Gemeinschaftskonto Vergleich das beste Partnerkonto finden

Gemeinschaftskonten werden von vielen Banken angeboten. Dementsprechend unterscheiden sich die Konditionen und Gebühren der verschiedenen Produkte oft stark. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Kriterien, auf die Verbraucher bei der Wahl des Partnerkontos unbedingt achten sollten. Während bei einigen Geldhäusern beispielsweise Monat für Monat hohe Kontoführungsgebühren fällig werden, bieten andere Banken das Partnerkonto sehr günstig oder sogar komplett kostenlos an. Darüber hinaus variieren die Kosten für die Girocard und die zugehörige Kreditkarte sowie die Höhe der Dispozinsen von Anbieter zu Anbieter.

Zahlungseingang/Monat:
Euro
EC-Karte:
  
Kreditkarte:
  
» Empfehlungen der Redaktion «
0,00 €
Gebühren pro Jahr
0,00 €
Gebühren pro Jahr
0,00 €
Gebühren pro Jahr
» Weitere Gemeinschaftskonten «
0,00 €
Gebühren pro Jahr
19,00 €
Gebühren pro Jahr
29,90 €
Gebühren pro Jahr
32,00 €
Gebühren pro Jahr
75,80 €
Gebühren pro Jahr
98,88 €
Gebühren pro Jahr
* Werte für gewählte Eingaben. Alle Angaben ohne Gewähr | Stand vom 27.06.2017

Auch die Möglichkeiten der Bargeldverfügung sollten bei der Entscheidung für ein Partnerkonto miteinbezogen werden. Bankkunden sollten darauf achten, dass ihnen zu Hause oder auf dem Arbeitsweg stets eine ausreichende Anzahl an Geldautomaten zur Verfügung steht, an denen sie kostenlos Bargeld ziehen können. Andernfalls werden immer wieder hohe Gebühren für Fremdabhebungen fällig, oder aber der Kunde verliert viel Zeit bei der lästigen Suche nach einem geeigneten Automaten. Weitere Aspekte bei der Wahl des Gemeinschaftskontos können beispielsweise eine Guthabenverzinsung oder ein Neukundenbonus sein – bei einigen Banken erhalten Verbraucher bis zu 100 Euro Startguthaben für die Neueröffnung eines Girokontos.

Im Gemeinschaftskonto Vergleich die besten Angebote finden

Paar vergleicht Gemeinschaftskonto

Vor der Entscheidung für ein Partnerkonto sollte man die Angebote der Banken deshalb unbedingt vergleichen. Auf ihren Webseiten und auf Produktinformationsblättern kommunizieren die Institute ihre Konditionen allerdings oftmals sehr undurchsichtig und schwer verständlich. Somit stoßen Verbraucher bei der Suche nach einem günstigen Gemeinschaftskonto immer wieder auf Probleme. Dabei ist es längst nicht mehr nötig, die Gebührenordnungen der verschiedenen Geldhäuser umständlich zu recherchieren. Viel einfacher gestaltet sich die Suche nach dem besten Partnerkonto mit einem Gemeinschaftskonto Vergleich. Hier werden alle Kosten und sonstige Konditionen der Anbieter übersichtlich aufgeführt und können unabhängig miteinander verglichen werden. Auf diese Weise ist das richtige Partnerkonto in nur wenigen Minuten ausfindig gemacht. Zudem kann genau nach denjenigen Kriterien gesucht werden, die vom Kunden als besonders wichtig erachtet werden.

Während einige Verbraucher großen Wert auf eine kostenlose Kontoführung legen, stellen andere die Möglichkeiten der gebührenfreien Bargeldabhebung im In- und Ausland vornean. Andere wiederum wünschen sich zugehörige Kreditkarten ohne Jahresgebühr oder möchten von den attraktiven Neukundenangeboten profitieren. Der Gemeinschaftskonto Vergleich hilft Bankkunden, genau das Angebot zu finden, das ihren individuellen Wünschen und Ansprüchen am ehesten entspricht. Der Vergleich ist zudem komplett unverbindlich und kostenlos. Auch eine Anfrage bei der Auskunftei SCHUFA findet nicht statt, da es sich lediglich um eine Konditionsabfrage handelt.

Auch die Bedingungen der Partnerkonten werden aufgeführt

Weiterhin können sich Verbraucher ausführlich über die mit dem Partnerkonto verbundenen Bedingungen informieren. Einige Gemeinschaftskonten sind beispielsweise nur unter bestimmten Bedingungen kostenlos. So muss das Konto bei manchen Banken als Gehaltskonto geführt werden. Das ist immer dann der Fall, wenn von mindestens einem der Verfügungsberechtigten regelmäßige Zahlungen auf dem Konto verbucht werden. Bei einigen Anbietern muss es sich dabei um Gehalt handeln. Andere akzeptieren beispielsweise auch BAföG, Rente, Sold oder Unterhalt. In manchen Fällen wird auch eine bestimmte Anzahl an Transaktionen pro Monat vorausgesetzt. Werden die Bedingungen nicht erfüllt, fallen reguläre Kontoführungsgebühren an. Ähnliche Kriterien sind meist auch für den Erhalt von Sondergutschriften Voraussetzung. Auf diese Weise wollen die Banken sicherstellen, dass das Partnerkonto nicht ausschließlich für den Gutschrifterhalt eröffnet wird.

Bewertungen

Gemeinschaftskonto-Vergleich
4.8 Sterne (95%), basierend auf 24 Bewertungen